Neuer Heli

in der SchachtelIch habe mir den Blade mCPx geholt. Für 149 Euro ein echtes Schnäppchen für einen Flybar-less 3D-Heli! Für meine DX8 gab es auch ein Modell zum Runterladen, so dass alles passt!

Erstflug im Schlafzimmer – ist sehr agil und der negative Pitch ist noch ungewohnt… Hab ihn etwas unsanft aufs Bett sausen lassen (da man ja nicht mit negativem Pitch landen sollte). Ich warte mal bis zum nächsten Flugtag.

Mit in der Schachtel ist ein Satz Kleinteile, extra Rotorblätter, eine Anleitung und eine CD mit Demovideos, sowie ein Ladegerät mit einstellbarem Ladestrom und 2 Akkus 1S 200mAh. Ich habe noch einen Tuningakku RedPower 250mAh dazu genommen.

— Flugtag Dienstag —

So nun war ich fliegen – ui!
Der ist schwierig! Denn dieser Heli behält eine einmal eingeschlagene Richtung einfach bei, ohne Pendeln! Und wenn man dann dagegen lenkt, dauert es trotzdem eine Weile, bis man den Schwung abgebaut hat. Resultat: Ich habe drei etwas unsanftere “Landungen” in der Wiese (zum Glück schön weich) gemacht. Der Heli blieb heil. Aber es ist mir eine gute Lehre 🙂
Heiß wurde mir, als er immer schneller wurde und übers Maisfeld sauste – da hab ich ihn im weiten Bogen zurück über die Wiese sausen lassen (und da dann den Motor ausgemacht). Das große Blattspiel trägt auch nicht unbedingt zur Steuerbarkeit bei… zum Glück gibt es Anleitungen im Netz, wie man den mCPx “verbessert”. Mal schauen.

SUNP0008.mp4

SUNP0009.mp4