DIY Diversity fertig und eingestellt!

IMG_4413

Letzte Änderungen: Der Linearregler wurde über 80°C heiß und musste einem Pololu 5V 600mA Step-Down weichen. Jetzt nimmt es ca. 310mA mit beiden RX auf.

Die RSSI-Pins haben keine echten Spannungsteiler in meiner Schaltung – ich musste noch einen Widerstand vor den Einsteckpin einschleifen. Zum Einstellen musste ich bisschen tricksen, der eine neue liefert eine gut höhere Spannung. Ich habe einfach 100kOhm eingeschleift. Der alte bekam 68kOhm.

Die Hysterese-Feedback 1MOhms mussten raus, da konnte das RSSI von voll bis weg schwanken und es schaltete nicht um. Jetzt ist er so empfindlich, dass die 90° Antennenanordnung zum Umschalten reicht. Wenn ich die Brille kippe geht er immer auf den Rx mit der parallelen Antenne! Gut so! Und ohne Videosender sind die Spannungen auch etwa gleich. Passt!

Der Bildschirm wurde ansteckbar und hat eine eigene Verpolschutzdiode bekommen.

Im Direktvergleich schneidet der kleine HK-Bildschirm gegen den 800×600 nicht mehr so gut ab… mal sehen, ich kann ja improvisieren. Helmuts Bildschirm ist genauso wie meiner. Leichtes Überschärfen an der Mikro-FPV-Kamera. Vielleicht liegt es ja wirklich an der ungeschirmten Verkabelung, dass das Bild so überschärft wird. Aber ich plane ja eh, ein Mikro-FPV zu schnüren. Einfach Kamera, Funkmodul, kürzeste Kabelverbindungen. Der HK hat aber keinen “Bluescreen”, immer Rauschen zu sehen!

Und noch eine Notiz:

Die Boscam-Tx geben an ihrem Kamera-Stecker die Eingangsspannung direkt aus! Fatshark macht 5V. AUF KEINEN FALL EINFACH FATSHARK TX DURCH BOSCAM TX AUSTAUSCHEN!

Gut, dass ich das vor dem Kamera anschließen nachgemessen habe.