PID-Tuning im Schlafzimmer: PID-Toolbox

Link: PID-Toolbox

Da lässt sich der Copter einstellen, ohne rauszugehen!

Siehe youtube: https://www.youtube.com/watch?v=XxPBlMckeEg

blackbox_decode.exe muss in den Log-Ordner kopiert werden!

Purple5 hat jetzt diese PIDs:

FuriBee X-Pro:

Die PIDs liegen immer erstaunlich nahe an den BF defaults.

Der Furi ist “cleaner”, viel weniger Noise im DTerm, da kann ich die Filter besser aufmachen.

Beide sind eher schwere Freestyler-Quads (Bleienten). Der Furi hat 2600kv, der Purple 2300kv.

Der 6s Diatone GT-R369:

Super clean – kein Noise auf dem Gyro!

Update für den R369:

Das Tuning

Stelle den Blackbox (Flugdatenschreiber) auf 2khz und als Debug GYRO_SCALED

Für einen 5″ nimm die Defaults von Betaflight. Dazu schalte d_min und Antigravity aus und setze alle Feedforward auf 0.

Dann fliege ca. 20s lang im Zimmer mit leichten Korrekturbewegungen auf alle Achsen (auch Yaw).

Übertrage das Log auf den PC:

Lade das Log in PIDtoolbox:

Dann kannst du die Logs auswerten:

Das erste zeigt dir die Spektren und damit wie viel Noise auf den Sensoren ist und ob die Filter gut arbeiten. Da kann man bis zu 4 Werte parallel auswerten. Hier mal ein cleanes Log:

Das zweite zeigt die Sprungantwort.