Archiv für den Monat: Juni 2015

Aufgeschraubt: China-Antennen

 

 

Banggoods China-Antennen (SPW+CL)

IMG_4920

IMG_4919

 

Die Bewertungen sind doch recht gut, also müssen sie mal zum Racen dran.

Sie wirken recht flach, aber das heißt noch nicht viel. Einer hat mal gemessen und die SPW gelobt, aber die CL wäre ziemlich schlecht. Andere schreiben von 1km oder mehr Reichweite mit dem Set…

Meine sind RHCP, wie die Spironets. Allerdings habe ich RP-SMA genommen (wollte mal abzwicken und direkt verlöten) – die SMA waren ausverkauft.

Noch mal fliegen

Neue Tests mit dem RaceQuad.

Mit einem Tor zum Durchfetzen!

vlcsnap-2015-06-13-23h23m38s533

vlcsnap-2015-06-13-23h30m24s529

vlcsnap-2015-06-13-23h27m22s149

vlcsnap-2015-06-13-23h24m49s085

 

Mit den 6×4,5 Props geht der auch ganz ordentlich an 3S. 4S ginge nur mit 5×3. Aber er ist so auch ganz flott. Er saugt den 1300er Akku auch in 5 Minuten leer.

Und das Tor hab ich auch immer getroffen. Anfangs hab ich es zu schmal aufgestellt, da bin ich dann immer knapp drüber. Beim zweiten Akku mit 2,5m Breite konnte ich ganz bequem mit Gas durchprügeln. Einmal hab ich den Stoff knapp erwischt, dem Copter passierte aber nichts. Der flog unbeeindruckt weiter.

How to: CC3D auf cleanflight umflashen

Man schaue: https://www.youtube.com/watch?v=_9zxu2vmdlY

Lade das .bin Image von Cleanflight: https://github.com/cleanflight/cleanflight/releases

Das Tool von ST: http://www.st.com/web/en/catalog/tools/PF257938

Benutze das OpenPilot-GSC zum Firmware-Update (HALT, Datei öffnen, Häkchen „I know what I do“ und flashen).

Dann den Treiber manuell installieren (Erst das ST-Setup, dann in C:\Programme (x86)\ST… den Treiber von Hand dem „unbekannten Gerät“ geben).

Dann cleanflight starten. Das CC3D muss am Akku hängen, damit der USB geht… (Man kann den Akku nach dem Connect abziehen, das braucht man auch, um die ESCs anzulernen.)

Für SBUS muss man sich noch ein bisschen verrenken: In Ports den MAIN-Port UART1 auf Serial RX stellen und in Configuration RX_SERIAL wählen und darunter SBUS auswählen.

How to: FrSky RX X-Serie umflashen

Man nehme:

Einen 3,3V FTDI-Clone

Das FTDI-Tool (damit stellt man die Pegel RX und TX auf inverted)

Und dann noch eine Diode. Man lötet quasi die Diode vom FTDI TX zum RX und dann an den RX-Pin kommt der S.Port. Masse auch verbinden.

Zum Flashen gibt es das Update-Tool von FrSky und die passende Firmware.

Man hängt den Empfänger an einen Akku (1s LiPo reicht). Dann startet man das Tool. Sobald man das Update startet, Akku kurz trennen und erneut verbinden. Dann läuft alles durch. Das Update dauert ca. 15-20 Minuten!

Warum umflashen: Weil die neue EU-Firmware nicht mehr mit der alten Taranis arbeitet. Entweder alle neuen RX (wenn man sie in EU kauft) auf non-EU flashen oder alle alten auf die EU-Version+Taranis HF-Teil.