Archiv der Kategorie: Lautsprecher

Wenn er mal groß ist will er Subwoofer werden…

Ein wenig Tiefgang fehlt der Spiralino noch, daher sollte ein Subwoofer her. Kompakt musste er sein, schliesslich sollte er diesmal seinen Weg per Fluggepäck nach China finden. Die Wahl fiel dann auf den CT222 Sub mit etwas modifziertem Gehäuse damit das Aktivmodul noch reinpasst. Dieses habe ich in der Bucht geschossen. Knapp über 40 Euro -> Preisleistungsverhältnis ausgezeichnet. Für die Grösse macht die Kiste ordentlich Bass. Wenn ich das nochmal bauen müsst würde ich dem Aktivmodul eine eigene Kammer spendieren. Es ist zwar dicht aber bei höheren Pegeln fängt das Blech an zu scheppern. Auf dem einen Foto steht er zum Größenvergleich vor einem CT245 mit 30 cm Chassis.

Reiselautsprecher

Die Teile sind bereits im Juli 2011 entstanden. Hat der Bruder als Verabschiebungsgeschenk bekommen damit er in China keine Musik aus chinesischen Plastik-Brüllwürfeln hören muss. Es handelt sich um die Spiralino TL aus Hobby Hifi Okt./Nov. 2009 mit einem Tang Band Koax W3-1723S (witzig, das Chassis kommt aus China, um genau zu sein aus Taiwan). Über die Qualitäten dieser niedlichen kleinen Lautsprecher ist an anderen Stellen schon genug geschrieben worden. Ich jedenfalls wollte sie nach dem Probehören nich mehr hergeben.

 

 

Cyburgs Stick

Einen habe ich noch in Arbeit: (Text folgt demnächst)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In dem Zusammenhang vielleicht auch noch schnell die „Verbesserungen“ die ich an meiner fernöstlichen Oberfräse anbringen musst:

Kugellautsprecher

Damit dieses Blog nicht zu einem reinen Modellflug-Blog verkommt möchte ich euch eines meiner neuesten Projekte nicht vorenthalten: Kugellautsprecher mit dem Omnesaudio BB3.AL

Die Idee ist natürlich von irgendwo adaptiert. In der HobbyHifi  haben sie mal Kugellautsprecher gebaut, aus dem Vollen gedrechselt für mehrere hundert Euro die Kugel. Mein Budget bei Lautsprecher ist aber ein ähnliches wie das von Simon bei Fliegern: Unter 100 Euro pro Paar sollten es schon sein.

Gottseidank gibt es bei einem grossen schwedischen Möbelhaus Holzschalen in verschiedenen Durchmessern. Ich habe die 20 cm Variante gewählt, für ca. 10 Euro das Stück. Zwei davon zusammengesetzt ergeben (fast) eine Kugel. Leider nur fast, daher habe ich noch einen 10 mm MDF-Ring ausgefräst und dazwischen geleimt. Die Öffnungen für Chassis und Terminal sind mit einer Lochsäge gemacht. Fürs Chassis muss danach noch eine Fläche draufgeschliffen werden. Jetzt muss ich nur noch den MDF-Ring schleifen, die Spalten verspachteln (die Schalen haben leider eine umlaufende Fase am Rand) und danach neu lackieren oder anderweitig oberflächenbehandeln.

<Update 8.11.2011> So, nun habe ich eine Kugel „lasiert“ und was soll ich sagen: F*CK, F*CK, F*CK! Das billige Holzlasurgel im 5l Eimer (von einem grossen Discounter) deckt die schöne Holzmaserung nahezu komplett ab. Der Pinsel vom Pollin tat sein übriges. Nun ist wieder abschleifen angesagt. Freu mich schon riesig. </Update>