Antennenmessung, die 2.

Messaufbau wie gehabt, Kopter auf dem Boden und etwa 1-1,5m entfernt am Tisch mit Tesa fixiert, das ImmersionRC-Powermeter.

FatShark Stäbe: -27,4dBm (wohl 2-3dBm Gain)
CnG cl+spw-Set: -32,6dBm (deutlich schlechter!)
Spironet-Set: -29,7dBm (haben auch nur ca. 1dBic Gain laut Datenblatt, passt zu den Stäben!)
CnG Helix 6turn (Rx) + CL (Tx): -27,9dBm
Hobbyking cl+spw: -34,1dBm (die schlechtesten, so wie erwartet…)
HK 5.8GHz Patch+Spironet (Tx): -26,0dBm (oha, fast 4dBm mehr als nur Spiro!)
HK Patch + Stab: -25,4 (nun, da ist nicht viel dazugekommen)
CnG CL (Tx) + Spironet:  -37 (die mögen sich nicht untereinander!)
CnG SPW (Tx) + Helix: -28,0 (immer noch schlechter als die Stäbe!)

Damit sind die CnG Antennen „entzaubert“, sie performen ziemlich schlecht. Und auch die nie verunfallte SPW + Helix machen nichts gut! Daran liegt es also nicht.

Spironet-Daten:

SWR > 1,35 bei 5,8GHz
Verstärkung > 0,95 dBic

Update:

Mittlerweile sind die Spironets schlechter geworden – kann es sein, dass sich SMA so schnell abnutzt? Oder sind die steifen Kabel doch nicht so häufig zu biegen?

HK neu -30dBm (die ohne Kabel)
Spironet -31dBm
CNG -27dBm
Stäbe -23dBm

Andererseits, sind die Stabantennen ungeschlagen!!