Archiv für den Monat: September 2016

Immer mit dabei

Die neue Kamera muss ja auch irgendwo drauf:

20160922_225313_notext_web

Ob der Skyfighter EVO als FPV-Flieger taugt, muss sich erst zeigen. Er war ja ziemlich zickig am Anfang.

Der Plan ist ja immer noch, dass es eine kleine universelle Videolösung für alle Flieger gibt. (am besten hat der betroffene Flieger einen FrSky-Empfänger…)

  • mit allen Kanälen
  • leicht
  • lebt direkt vom Balancerport oder BEC 5V
  • hält per Klett
  • nicht zu teuer
  • alles integriert (Kamera, VTX und Antenne) – hier kann man auch noch ein OSD einschleifen (mit einem GPS und Spannungsfühler wäre das dann die Komplettausstattung!)
  • Bild gut

Quanum v2 PRO

20160920_224611_web

Die neue Quanumbrille bringt viel Zubehör: Vollmaterial-Linsen, Handyhalterung, Kabelsätze, Klebestreifen, Schaumstoff…

20160921_000023_web

Brille v2.0 (erst mal mit Aomway-RX und Aomway-Patch RHCP)

Bild passt, Auflösung 800×480 stimmt wohl. Kein Bluescreen, gute Farben und Kontrast. Die Quanum sollte also auch als FPV-Brille herhalten können. Ich habe die stärkste Linste 1.5x verbaut. Das ist immer noch weniger als die Fresnel-Overhead-Projektor-Linse in meiner v1.0 hat. Das Bild ist so nicht ganz so wuchtig groß und man hat mehr den Überblick. Man kann in der Quanum die Linsen in der Halterung koppeln und so noch mehr Vergrößerung erzielen. Die Volllinsen sind aber recht schwer.

Der Aomway 32ch-Empfänger hat ebenfalls einen DVR. Damit ist die Brille bis auf das Diversity feature-gleich.

Universal-Taranis

Mit Hilfe eines Arduino pro mini und einem nRF24L01-Moduls (und dieser Software) kann meine Funke jetzt auch nano-Quads lenken – z.B. den H8 mini von Banggood oder den H101 (3D) von Gearbest. Und viele andere!

20160910_225444_web

 

Es gibt auch noch hier ein Projekt, das 4(!) Funkmodule unter einem Arduino vereint! Aber das spar ich mir mal.

Dem Nuri hab ich noch Telemetrie verpasst, damit kann ich mir auf der Funke Spannung, Distanz, etc ansagen lassen. Jetzt ist er FPV-ready!

GPS-Nuri

Der 30-Euro-Autopilot – man nehme:

Und diese Software von Patrik Emilsson.

Dazu noch einen Flieger deiner Wahl und einen Empfänger mit PPM (man kann übrigens X4R(SB) mit einem Jumper an CH2-3 zur PPM-Ausgabe an CH1 bringen).

Anleitung Mini NAZE32

Von oben schaut er noch ganz normal aus:

gpsnuri1_

Erst unten sieht man die Modifikation (das ging auch recht fix):

gpsnuri2

Das Einstellen geht auch recht fix. Fliegerart mit preset X laden, Empfänger und GPS angeben, Servorichtungen anpassen, fertig. Und natürlich alle Regel- und Steuerrichtungen kontrollieren!

Und noch einen Hinweis:

Die mini NAZE32 hat an M1 und M2 Motoren, die Servos starten ab M3! GPS kommt an das RX/TX vom 8-poligen Anschluss (Pin5=Tx, 6=Rx), die 5V kommen vom 4poligen. Das ist Setup #B aus der Anleitung.

Schwimmnudelmod – Unsinkbar

schwimmnudelmod1

schwimmnudelmod2

schwimmnudelmod3

Das panzert ihn noch besser – und im Falle einer See-/Flusswasserung geht er nicht unter. Die Technik könnte darunter trotzdem leiden. Bei Süßwasser ist da evtl. noch was zu retten und wenn’s die Aufnahmen sind 🙂

Die Nudel lässt sich schnell anbringen und abnehmen.